EC Eisbären Balingen

06.09.17 – Eisbären-Angriff bleibt auch 17/18 intakt!

eisbaeren-1-schwabo_sw

Besonders erfreulich für die Kenner der Balinger Eishockeyszene – Die torgefährliche Offensive der Eisbären bleibt ein weiteres Jahr beisammen. „Wir freuen uns vor allem für unsere ‚alten‘ Balinger-Urgesteine, dass sie allesamt noch eine weitere Saison das Eisbären-Trikot tragen“, erklärt Dietmar Gogoll, 1. Vorsitzender des Vereins. Gemeint sind damit  Frank Ebner und Markus Rummel, die beide seit Kindheitstagen nur das Trikot der Vereine aus der Eyachstadt tragen. Zusammen mit Coach Rafael Popek solle die beiden erforderliche Erfahrung in den Kader einbringen, die zum Bestehen in einer immer stärker werdenden Liga nötig ist. „Die zwei sind absolute Identifikationsfiguren und man verbindet beide konsequent mit Eishockey in Balingen. Für das weitere Jahr möchte mich hier persönlich bei ihnen bedanken“, so der Chef-Eisbär weiter. Dahinter versammelt sich – angeführt von Topscorer Florian Zeiselmeier – ein gut gemischter Haufen, den die meisten aus der vergangenen Saison wiedererkennen sollten. Als einzigen Zugang vermelden die Eisbären hier Micha Decker. Er ist, wie viele andere Eisbären, ein Rückkehrer und lernte das Eishockeyspielen in Balingen – bevor es für den 26-Jährigen zur Eishockeyschule nach Schwenningen ging. Hier durchlief er alle weiteren Nachwuchsmannschaften und stand zudem im Auswahlkader des Landes. „Bevor allerdings der Sprung in den Herrenbereich gelang, musste Micha seine Laufbahn auf Grund privater und beruflicher Veränderungen anpassen und kam fortan nur noch sporadisch dazu seinem Hobby nachzueifern“, sagt Gogoll. Allerdings freut es den Vorstand nun umso mehr, dass er wieder den Weg zurück gefunden hat: „Er hat bereits zum Ende der vergangenen Saison den Trainingsbetrieb regulär aufgenommen und hatte beim White-Stags-Cup in Herrischried seine ersten Einsätze. Wir hoffen sehr, dass er sich nachhaltig in das Team einfügen kann.“

You must be logged in to post a comment Login