EC Eisbären Balingen

22.02.17 – Eisbären verbuchen 6:5-Sieg

300116 Reutlingen

Was für ein Spiel! Innerhalb von 60 Minuten wechselte die Führung viermal hin und her. Am Ende bezwangen die Eisbären die Hornissen und entführten die drei wichtigen Punkte nach Balingen.

Schon vor der Partie hatte Balingens Spielertrainer Rafael Popek prognostiziert: „Das wird das mit Abstand schwerste Spiel der Saison“ – und er sollte Recht behalten. Auf Vorlage von Markus und Kevin Rummel erzielte Florian Zeiselmeier die Führung (5. Minute). Die Antwort der Gastgeber folgte direkt: Amir Heinisch netzte auf Vorlage von Julian Wendland zum 1:1 (11.). Zuvor hatten die Eisbären drei Zeitstrafen in kurzen Abständen kompensieren müssen, waren beim Ausgleich aber gerade wieder zu fünft. Überhaupt war es eine Partie, in der die Offiziellen oft auf Hinausstellungen zurückgriffen und dabei phasenweise überfordert wirkten.

Gleich mehrere Akteure auf beiden Seiten wurden zum Start des zweiten Drittels vom Eis geschickt und die Tore fielen nun beinahe wie am Fließband. Lukas Rekem brachte die Hornets in Führung (25.), Zeiselmeier schlug mit dem Treffer zum 2:2 postwendend zurück (26.). Kevin Rummel hatte den Assist geliefert. Keine zwei Zeigerumdrehungen später waren bereits wieder die Gastgeber in Führung, Tim Amend hatte zum 3:2 getroffen. Die Eisbären fighteten jedoch erneut zurück, profitierten dabei auch von mehreren Zeitstrafen gegen den EHC. Marc Haudek (29.) und David Lefelmann (31.) drehten die Partie ein weiteres Mal. Es blieb turbulent: Der Balinger Willi Bauer kassierte eine Fünf-Minuten-Strafe mit Spielausschluss und Zweibrücken glich in Person von Amir Heinisch zum 4:4 aus (35.). Allein sechs Treffer – gleichmäßig auf die beiden Teams verteilt – waren im zweiten Durchgang gefallen.

Hochspannung auch zwischen Minute 40 und 60. Die Zweibrücker legten gut los, erzielten gleich zum Beginn des Schlussdrittels die Führung zum 5:4. Dennis Walzer hatte Eisbären-Schlussmann Julius Schwarz überwunden. Doch die Balinger kämpften sich erneut zurück in die Partie. Auf Vorlage von Kapitän Marco Böhm und Zeiselmeier markierte Kevin Rummel in Überzahl den Ausgleich (46.). Acht Minuten später schnürte der Balinger den Doppelpack zur 6:5-Führung, die die Eyachstädter über die Zeit retteten.

Die Zweibrücker, deren erste Mannschaft in der Regionalliga am selben Abend mit 1:9 in Heilbronn unter die Kufen kam und Platz eins der Regionalliga abgeben musste, bleiben damit weiter im Tabellenmittelfeld stecken. Die Eisbären Balingen sind bis auf fünf Punkte an Spitzenreiter ESG Esslingen (zwei Spiele mehr) herangerückt.

Nachwuchs mit Niederlagen

Während die Kleinschüler des EC Balingen am Wochenende eine Pause einlegten, gab es für die Knaben- und die Schülermannschaft nichts zu holen. Die Knaben waren am Sonntag in Esslingen gefordert. Dabei gelang Balingen/Reutlingen zwar selbst ein Treffer die Gastgeber durften aber ganze 14-mal jubeln und so fiel die Niederlage am Ende recht deutlich aus. Für die Schüler stand derweil gegen Bietigheim eine 1:10-Pleite zu Buche.lb

Quelle: https://www.zak.de/artikel/details/352833
Autor: https://www.zak.de/redakteur/39390/John-Warren

You must be logged in to post a comment Login