EC Eisbären Balingen

24.01.17 – Eisbären rupfen die Schwarzadler

eisbaeren-nehmen-revanche

Ein deutliches Ergebnis, ein ähnlich deutlicher Spielverlauf: Am Sieg der Eisbären Balingen gegen die Black Eagles Reutlingen gab es nichts zu rütteln. Florian Zeiselmeier erzielte einen Hattrick.

Der Torjäger der Eyachstädter eröffnete die Jagd auf die Reutlinger Schwarzadler bereits nach sieben Spielminuten und traf nach Vorlage von Nikolai Gogoll und Kapitän Marco Böhm zum 1:0. Doch noch hatten die Reutlinger, die mit dem Balinger Rivalen im Nachwuchsbereich kooperieren, eine Antwort parat: Während Kevin Rummel eine Zeitstrafe absaß, netzte Tobija Feierabend zum Ausgleich (12. Minute). Zurück auf dem Feld bereitete Rummel gemeinsam mit Böhm das 2:1 durch Zeiselmeier vor (15.). Nur eine Zeigerumdrehung später netzte Frank Ebner nach Assist von David Lefelmann zum 3:1, mit dem es in die erste Pause ging.

Im zweiten Drittel überstanden die Kreisstädter ein doppeltes Reutlinger Überzahlspiel ohne Gegentreffer, bevor Marco Schneider das 4:1 erzielte (34.). Marcin Trybus verkürzte für die Black Eagles allerdings wieder auf 2:4 (39.). Die Partie war weiterhin offen und umkämpft: Ein weiteres Mal spielten die Balinger zum Start des letzten Spielabschnitts mit drei Feldspielern gegen fünf, hielten ihren Kasten jedoch abermals dicht. Mit seinem dritten Treffer des Tages avancierte Zeiselmeier nicht nur zum Matchwinner, sondern auch zum Spielverderber für die Gäste. Das 5:2 erzielte der Angreifer auf Vorlage von Böhm und Dominik Schmidt (52.).

Der Sieg war in trockenen Tüchern, doch die Eisbären taten auch noch etwas für ihr – im Vergleich zu den anderen Spitzenteams – mäßiges Torverhältnis. Markus Rummel auf Assist von Böhm sowie Lefelmann auf Vorlage von Rafael Popek schraubten den Spielstand auf 7:2.

 

Quelle: https://www.zak.de/artikel/details/345483
Bild: Moschkon

You must be logged in to post a comment Login