EC Eisbären Balingen

05.12.16 – Eisbären vermöbeln Mad Dogs

eisbaeren-geben-fuehrung-aus-der-hand

Im Vorjahr unterlagen die Eisbären bei der zweiten Mannschaft der Mad Dogs Mannheim. Spielertrainer Rafael Popek hatte sein Team gewarnt und die Balinger gingen den Gegner mit dem nötigen Ernst an.

Von Beginn an setzten die Kufencracks von der Eyach den Gastgeber unter Druck und drängten auf die Führung. Es dauerte jedoch bis zur 13. Minute, bis Marco Schneider auf Vorlage von Frank Ebner das 1:0 erzielte. Kurz darauf erhöhte Eisbären-Kapitän Marco Böhm nach Pass von Florian Zeiselmeier auf 2:0. „Wir hatten das Spiel von Beginn an im Griff und ich hatte nie den Eindruck, dass wir unterliegen könnten“, findet Böhm.

Auch im zweiten Spielabschnitt hielt die Reserve der Mad Dogs einigermaßen mit, konnte die Eisbären jedoch nicht in Bedrängnis bringen. Die Balinger zogen ihr schnelles Spiel durch und die Mannheimer konnten sich nur mit Fouls behelfen. „Wenn wir erst mal in Überzahl sind und schnell spielen, bleibt dem Gegner oft nichts anderes mehr übrig, als weitere Fouls zu begehen“, erklärt Böhm die Drangphase Mitte des zweiten Drittels, als die Eisbären in doppelter Überzahl erst auf 3:0 und dann auf 4:0 erhöhten. Böhm auf Vorarbeit von Zeiselmeier und Haudek sowie Frank Ebner nach Assist von Popek und Schneider besorgten den nächsten Doppelschlag. Mit 4:0 ging es in die letzte Pause.

Auch im Schlussdrittel ließen die Eisbären nicht nach, Zeiselmeier sorgte mit dem 5:0 für die endgültige Entscheidung. Die 1 b der gastgebenden EKU Mannheim betrieb am Ende zwar noch Ergebniskosmetik und verkürzte durch Treffer von Kevin Betz und Patrick Marhöfer auf 2:5 – in Gefahr geriet der Auswärtssieg der Balinger jedoch nicht mehr. Cool brachten die Eisbären ihren Vorsprung über die Zeit und belegen nun Rang fünf.

Quelle: https://www.zak.de/artikel/details/340653

You must be logged in to post a comment Login